Über mich

Die Verbindung von Kunst und Natur in Wort und Bild kennzeichnet meine Arbeit, die ihre Inspiration aus den erstaunlichen Phänomenen und der unermesslichen Formenvielfalt der Lebewesen zieht.

_Biopoetry   Das sind Gedichte in einer Mischung aus scheinbar gegensätzlichen Intentionen: Vordergründig leicht und heiter, bedingt durch die Reimform, die Wortwahl und den überraschenden Inhalt. Andererseits beruhen sie auf einer fundiert wissenschaftlichen Basis. Zoologische Zusammenhänge aus Morphologie, Verhaltensbiologie, Taxonomie oder Physiologie werden aufgegriffen. Stilmittel sind ungewöhnliche Fachbegriffe, die für den Leser oft neu und erstmals in diesem Zusammenhang erschließbar sind. Darüber hinaus haben die Gedichte einen philosophischen Hintersinn und fast immer Bezug zu menschlichen Eigenarten und Handeln. Die Gedichte bilden drei Themenreihen: in den Animalischen Versen der erste Teil  Animal Erotica poetiesiert das Liebesleben der Tiere in seinen vielfältigen Aspekten. Natura Morta beinhaltet Gedichte zu toten oder ausgestorbenen Tieren und Die bestialischen Verse fokussieren die unerschöpfliche Quelle zum Thema Fressen und Gefressen werden, Revierkampf, Konkurrenz, Tötungstaktiken.

 

_Illustration   Meine Zeichnungen und Bilder veranschaulichen Pflanzen, Tiere und den Menschen in unterschiedlichen Techniken: Einerseits gibt es wissenschaftliche Tuschezeichnungen in der Punktiertechnik, die den anatomischen Sachverhalt exakt darstellen. Aquarellzeichnungen visualisieren naturgetreu die Farbigkeit eines Organismus. Acrylmalerei lässt die dargestellten Tiere oder Akte besonders lebendig erscheinen.

Die Animalischen Verse ISBN: 978-3-943876-97-0,    –     40 Gedichte und 23 Illustrationen, 8,50 €, erschienen im Oktober 2015 im Periplaneta-Verlag

Die Bestialischen Verse ISBN 978-3-95996-050-2   – 65 Gedichte, 18 Illustrationen, 13,00 €, erschienen im September 2017im Periplaneta -Verlag

 

 Live-Auftritt im Museum für Naturkunde (2015)

I